Planetarium Gummer

Faszination und Stille.

Ein Blick in die Sterne ist nun unabhängig vom Wetter und der Tageszeit durch den Kosmos-Simulator für jeweils 55 Gäste im Planetarium Gummer möglich. Den Komfort stellen neben bequemen Sesseln die Heizungs- und Lüftungsanlage von Schmidhammer bereit. In der Planungsphase, ausgeführt vom Ingenieurbüro Energytech und Beratung durch Akustikerin Architektin Niederstätter, wurde bereits auf ein stilles Ambiente geachtet. So kam ein besonders leises Lüftungsgerät mit speziellen in Serie geschalteten Doppelschalldämpfer des Unternehmens Schmidhammer zum Einsatz. Während des Baus wurden entsprechende Messungen und Anpassungen durchgeführt, welche sich nun in einem Geräuschpegel unterhalb der fünf Kosmos Projektoren zeigt.

Die umweltfreundliche Hackschnitzelanlage versorgt neben dem Planetarium auch die angrenzende Schule. Hier wurde genauso durch präventive Schwingungsdämpfer die Geräuschkulisse der Lüftung angepasst. Somit steht dem musikalischen Hochgenuss des „Urknalls“nichts mehr im Wege.